Kategorien
Alle Texte Lyrik

Genosse Della Maggiora ermordet
von Karl Neugebauer (1928)

Und wieder starb ein Kämpfer an der Wand.
Ein heißes, großes Herz hat ausgebrannt.

Dem feigen Mörder ist das Werk geglückt.
Im Blute ward ein reines Licht erstickt.

Das Werk besteht, wenn auch der Kämpfer fällt.
Das rote Opferblut betaut die Welt.

Die roten Kämpfer, alle seh’n gebannt,
auf eine weiße, blutbespritzte Wand:

Drauf zeichnet sich in blutiger Kontur,
das Antlitz der Faschistendiktatur:
Das Beil des Henkers und der Rutenbund,
das Volk darunter: stöhnend, arm und wund.

Über den Text:

Michele Della Maggiora war ein italienischer Kommunist, der im Oktober 1928 als erster Oppositioneller vom faschistischen Sondergericht in Italien zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Seine Biographie gibt es hier zu lesen.