Kategorien
Alle Texte Lyrik

Hundertschaften-Lied
von Unbekannt (1920)

Sieh, durch die Straßen mit festen Schritten
Zieht eine trotzige Kriegerschar.
Eisern die Fäuste, drohend die Blicke,
Wie sie das Arbeiterviertel gebar.
Sie tragen nicht Tressen, nicht Achselstücke,
Sie kommen im Arbeiterkittel daher.
Sie tragen Hammer und Sichel als Zeichen,
Die Hundertschaften der Arbeiterwehr.
Seht nur her: das ist die rote Garde,
Die, zu jedem Kampf bereit,
Bahn bricht zur Macht und Herrlichkeit,
Dem Proletariat.

Unter den flatternden roten Fahnen
Steh’n sie zusammen in jeder Fabrik.
Alle die wollen, alle die ahnen
Das Dämmern der Arbeiterrepublik.
Sie schreckt der Tod nicht der roten Legionen,
Die Kapitalssöldlinge mordeten hin,
Sie geh’n im Gleischritt mit all den Millionen,
Die rings auf Erden folgen Lenin.
Hoch Lenin!
Sie sind die rote Garde,
Die, zu jedem Kampf bereit,
Bahn bricht zur Macht und Herrlichkeit
Dem Proletariat.

Maßlos geknechtet, geschmäht und geschlagen,
Karrengaul Molochs, Arbeitervolk,
Nach soviel Hunger- und Elendsjahren
Recke dich endlich als Löwe empor!
Jage die Wucherer, Steuerbetrüger,
Jage die Faszisten zum Lande hinaus,
Und bau auf Äckern, Fabriken und Gruben
Der freien Arbeit herrliches Haus.
Reck’ dich auf!
Her zur roten Garde,
Die, zum letzten Kampf bereit,
Einst mit Waffenmacht befreit
Dich, Proletariat.

Über den Text:

Dieses Gedicht entstand in Norditalien während der Phase der “Biennio rosso” (“Die zwei roten Jahre”). 1919 und 1920 kam es unter Führung der italienischen Sozialistischen Partei zum Versuch eines politischen und gesellschaftlichen Umsturzes mit dem Ziel des Kommunismus. Es kam zu Demonstrationen, Streiks und Besetzungen. Der vorliegende Text wurde von Mailänder ArbeiterInnen während einer Fabriksbesetzung im Jahr 1920 gedichtet. Als Reaktion auf die revolutionäre Stimmung in Italien finanzierten Fabrik- und Grundbesitzer faschistische Organisationen, die die sozialistische Bewegung mit äußerster Brutalität niederschlugen und dem Regime unter Benito Mussolini den Weg ebneten.